Einfache Kräuter-Sauce zu gebackenem Gemüse

Fangen wir mal mit dem gebackenem Gemüse an: Auf der Kirmes oder auf dem Weihnachtsmarkt eine schnelle, leckere Angelegenheit, aber selbst machen? Das habe ich einmal hinter mir. Es war eine unschöne Matscherei, viel Arbeit und ein langweiliges Ergebnis, das viel Fett zum Braten nötig hatte. Da mir mein gebackenes Gemüse total misslungen ist, empfehle ich jetzt die einfache Alternative: Gebackenes Gemüse aus der Tiefkühltruhe. Entdeckt bei Plus, gibt es bestimmt auch in anderen Supermärkten. Zubereitung schnell und einfach im Backofen - dadurch auch nicht so fettig.



Das "Rezept" zur Kräutersauce entstand aus einer Notsituation: Ich hatte das gebackene Gemüse schon im Ofen, als mir einfiel, dass ich gar keine Sauce dazu habe. Als experimentierfreudige Hobby-Köchin, die unkomplizierte Lösungen braucht, habe ich einfach frei nach Bauchgefühl losgelegt und ein durchaus akzeptables Ergebnis erzielt:

Milch erhitzen. Salatkräuter einrühren. Möglicherweise geht es mit den kleinen Tütchen für Salat, ich hatte aber eine gefriergetrocknete Salatkräuter-Mischung im Glas. Empfehlen würde ich aber frische oder Tiefkühlkräuter. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und wer mag etwas Maggi. Saucenbinder einrühren - fertig ist die Kräutersauce!

Abwandlungen habe ich noch nicht ausprobiert, vielleicht hat jemand einen Vorschlag oder Verbesserungen.

Kommentar abgeben